Die erste Schule im heurigen Jahr steht!

Kinder lernen in ihrem neuen Klassenzimmer in Co Lo, Lai Chau Provinz (Jänner 2021)

Kinder lernen in ihrem neuen Klassenzimmer in Co Lo, Lai Chau Provinz (Jänner 2021)

Co Lo ist ein kleines Dorf in Vietnams nördlicher Provinz Lai Chau, in den Bergen nahe der Grenze zu China. Es wird hauptsächlich von der La Hu Minderheit, einer in Vietnam nur rund 10.000 Personen umfassenden ethnischen Gruppe mit eigener Sprache, besiedelt. Mehr als 70% der lokalen Haushalte werden selbst nach vietnamesischen Standards von den Behörden als „arm“ eingestuft.

Die Dorfschule stürzte im Juli 2020 bei einem Unwetter ein. Bereits im August machte sich daher ein Mitglied von Sao Bien auf den langen und beschwerlichen Weg, um die Lage vor Ort zu besichtigen. (Wie wir überhaupt von den verschiedenen Dörfern erfahren, die gerade dringend eine neue Schule brauchen, und nach welchen Kriterien wir unsere Projekte auswählen, erzähle ich Euch dann in den nächsten Wochen.)

In der Co Lo Grundschule lernen derzeit 33 Kinder, und die Zahl der Kindergartenkinder verrät, dass es in den nächsten Jahren nicht weniger sein werden. Sao Biens Vorstand entschloss sich daher, an der Stelle des eingestürzten Gebäudes ein neues Schulgebäude mit zwei Klassenzimmern zu errichten.

Wie bei jedem Projekt suchen wir bereits im Planungsstadium den Kontakt mit der lokalen Bevölkerung und die Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden. Damit stellen wir sicher, dass wir in der Umsetzung die spezifischen Wünsche und Bedürfnisse dieses Dorfs bestmöglich erfüllen. Außerdem ersuchen wir um Hilfe der lokalen Bevölkerung beim Transport des Materials oder der Vorbereitung des Baugrundes. Dies reduziert einerseits die Projektkosten, und erhöht andererseits die Identifikation der Bevölkerung mit dem Projekt und die Wahrscheinlichkeit, dass die Eltern ihre Kinder auch tatsächlich zum regelmäßigen Besuch der Schule motivieren. Dies ist leider nicht immer eine Selbstverständlichkeit, da die Kinder häufig bei der Feldarbeit eine wichtige Hilfe sind.

Die Bauarbeiten in Co Lo begannen im Dezember des Vorjahres und wurden knapp vor den Tet-Feiertagen, dem wichtigsten Fest des Jahres in Vietnam, nach nur wenigen Wochen Bauzeit, abgeschlossen. Die Schule wurde umgehend in Betrieb genommen und die Kinder lernen bereits im neu errichteten Gebäude.

Vor allem heuer, in einem Winter, wo es auch in Vietnams Bergen bitterkalt ist und es in einigen höhergelegenen Gebieten sogar schneite, bringt dieses neue Gebäude ein bisschen Wärme und Schutz für eine Gruppe, die leider in der Vergangenheit nicht jene Hilfe und Unterstützung erhielt, die sie so dringend benötigen.

Alte Schule (eingestürzt) in Co Lo, Lai Chau Provinz
Schule in Bau
Fertiggestellte Schule in Co Lo, Lai Chau Provinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.